SMBK Titanic Linz - Berichte

 

 

 19. Int. Bewerb für naturgetreue Schiffsmodelle

des SMBK Titanic Linz 2013

 

4./5. Mai 2013 in Au a.d. Donau

 

Veranstaltungsplakat
Das Plakat

Mensch – welches Glück!

Nein, es war kein Glück. Wir haben einfach gute Beziehungen zum Wettergott!
In allen Nächten der Veranstaltung (Nacht auf Freitag, auf Samstag und auf Sonntag) gab es sintflutartige Regenfälle, sodass wir sogar Pumpen anwerfen mussten um die kleinen Seen am Parkplatz und vor den Zelten wegzupumpen.
Aber an den Wettbewerbstagen hatten wir – wie bestellt – bestes Wetter mit viel Sonnenschein um unseren Schiffsmodellbewerb durchzuführen.

Auch heuer kamen, neben den österreichischen Teilnehmern, große Abordnungen aus Deutschland, Tschechien und Ungarn. Danke für eure Teilnahme, trotz der weiten Anfahrtswege.

Unser neuer Obmann, Mühlehner Robert, begrüßte die Teilnehmer und informierte über den Ablauf der Veranstaltung. Novak Günter nutzte die Gelegenheit – bedankte sich beim Alt-Obmann Kastner Karl für seinen Einsatz und wünschte dem Neu-Obmann eine erfolgreiche Funktionsperiode.

Zu den vielen altbekannten Schiffsmodellen brachten einige Kapitäne ihre neuen Kreationen aus der Hobbywerkstätte zum ersten Einsatz.  Als Beispiel sei der hervorragend gebaute Eisbrecher Oden von Kastner Karl erwähnt.

Papierboot von Pinter Janos
Papierboot  von Pinter Janos
Pinter Janos überraschte uns mit einem Papier-Falt-Dampfschiff. Richtig gelesen! Die Enkelin von Janos fragte ihn, warum er kein Papiermodell baute. Janos stellte sich der Aufgabe und entwickelte ein Karton-Faltboot mit echtem Dampfantrieb und Seitenrad-Antrieb. Ein echter Hingucker.

Auf eine besondere Mission begab sich Krenmair Didi. Er widmete sein U-Boot dem Spielfilm „Mission Petticoat“. In dieser berühmten wurde das schrottreife U-Boot aus Mangel an geeigneten Farben in ROSA gestrichen. Es ist zwar kein optimaler Tarnanstrich für den Kampfeinsatz, aber es ist ein Hingucker. Von den Modellbaukollegen wurde allerdings ein gravierender Baufehler gefunden: Es fehlt die Wäscheleine mit der Damenunterwäsche!  Didi – beim nächsten Bewerb muss dieser Mangel behoben sein!

Bei der Fahrprüfung durch den Bojenkurs bemühten wir uns um eine straffe Organisation. Fast immer waren 3 Modellboote am Kurs. So konnten wir trotz 105 Startern und dem ½-Stunden Dampfschiffdauerrennen 3 Wertungsläufe durchführen. Danke an alle Kursrichter und die Teilnehmer für die disziplinierte Durchführung.

Bei der Abendveranstaltung wurden die Teilnehmer des Austria Cup 2012 geehrt und den drei Erstplattzierten Pokale überreicht. Neben einer Tombola sorgte Mayerhofer Roman mit einem lustigen Geschicklichkeitsspiel für gute Unterhaltung.

Am Sonntag, pünktlich um 15:00, konnten wir mit der Siegerehrung beginnen. Erfreulich war die starke Teilnehmerzahl bei den Dampfschiffen (13) und bei den Jugendlichen (7).
Abschließend bedankte sich Mühlehner Robert bei allen Teilnehmern und wünschte gute Heimfahrt.


Wir vom SMBK Titanic Linz bedanken uns für euer Kommen. Hoffentlich sehen wir uns im Mai 2014 wieder. Zum Jubiläum, dem 20. Bewerb des SMBK Titanic Linz, werden wir uns etwas Besonderes einfallen lassen. Lasst euch überraschen.

H. Pink

 

Robert begrüßt die Teilnehmer
Der neue Obmann, Mühlehner Robert, begrüßt die Teilnehmer

 

Die Pinzgauer Seebären
Die Pinzgauer Seebären.

 

Der Eisbrecher ODEN
Der Eisbrecher ODEN von Kastner Karl.

 

Einige ungarischen Schiffsmodellkapitäne
Einige ungarischen Schiffsmodellkapitäne.

 

Mergl Sabine besiegte die Herren
Mergl Sabine besiegte die Herren.

 


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren